v. l. Ortsbürgermeister André Wiklinski, stellvertr. Bürgermeisterin Sabine Wendler, Feuersalamander Finn, Kinderwehrleiter Sebastian Wilfert, Feuersalamander Ben, Stadtwerke-Geschäftsführer Detlef Koch und Ortswehrleiter Torsten Matusek.

Die Kinderfeuerwehr in Wedringen wird 10 Jahre. Eigentlich ein Grund zu feiern. Wegen Corona wird die Feier verschoben. Geschenke gab es aber trotzdem.

Die Kinderfeuerwehr in Wedringen ist die einzige Kinderfeuerwehr der Stadt Haldensleben und seiner Ortsteile. Sebastian Wilfert, Leiter der Kinderfeuerwehr, und die beiden Feuersalamander Finn und Ben nahmen die Geschenke zum Geburtstag freudestrahlend und dankend an. Neben Walkie-Talkies und einer Kreuzhacke für Kinder, gab es oben drauf eine Spende in Höhe von 500,00 Euro von den Stadtwerken Haldensleben. "Wir freuen uns riesig über die Geschenke. Mit dem Geld möchten wir gern ins Zeltlager fahren, wenn es wieder möglich ist", so der Kinderwehrleiter.

13 Kinder zwischen 6 und 11 Jahren aus dem gesamten Stadtgebiet, werden regelmäßig in der Kinderfeuerwehr betreut und auf die Jugendfeuerwehr vorbereitet. "Neben dem feuerwehrtechnischen Wissen wird auch der verantwortungsvolle Umgang miteinander, der Natur und den sozialen Medien vermittelt", beschreibt Sebastian Wilfert seine Arbeit.

Die beiden Feuersalamander, Finn und Ben, haben noch einen kleinen Wanderbeutel mit einer Taschenlampe und Trinkflasche für das Zeltlager bekommen. "Wir schätzen die ehrenamtliche Arbeit und die Nachwuchsförderung in diesem Bereich sehr. Besonders in diesen schwierigen Zeiten ist es uns wichtig, zusammenzuhalten", so Detlef Koch.